Forella Luick

Glücklichsein durch Aufmerksamkeitsfokus auf das Positive!

Wusstest du? Die Evolution hat es so eingerichtet, dass wir Menschen negative Erlebnisse viel schneller und intensiver empfinden als positive! Das ist ja doof, oder!?

Woher kommt das und was macht das für einen Sinn?

Stell dir vor, du stehst vor einem Säbelzahntiger – Smilodon sein Name! So hieß der größte Säbelzahntiger, der bis vor 12.000 Jahren auf unserer Erde lebte.

Smilodon hat eine Schulterhöhe von stolzen 1m 20cm und ist hungrig.

 

Dies wäre sicher ein ziemlich heftiges und gefährliches Ereignis, du hättest nicht viel Zeit zum Nachdenken, würdest jedoch Stress bekommen und dein Gehirn würde eine Menge Stresshormone aktivieren. Und das in einem Bruchteil einer Sekunde!

 

Und durch diese Stresshormone ist es dir nun möglich extrem schnell zu reagieren und du hast dadurch eine viel größere Überlebenschance!

 

Die Anspannung die sich durch den Stress in deinem Körper aufbaut, kann sich nun durch deine körperliche Reaktion – wegrennen, angreifen oder totstellen – schnell wieder verflüchtigen und dein Körper entspannt sich nach kurzer Zeit wieder (vorausgesetzt du überlebst dieses Ereignis) Ein ausgeklügelter Überlebensmechanismus – das hat unser kluger Körper die letzten tausenden von Jahren sehr gut gelernt.

 

Ich weiß, dieses Ereignis mit Smilodon wird heutzutage eher selten vorkommen und das ist auch gut so.

Evolutionstechnisch gesehen sind einige tausend Jahre ein Augenzwinkern und unser Gehirn und Körper reagieren noch immer genau gleich auf negative Gedanken bzw. Emotionen – nämlich mit Stress!  Angreifen, wegrennen oder totstellen sind da die automatischen Mechanismen …, diese sind in den allermeisten Fällen in unserem Alltag nicht mehr sehr förderlich.

Ein Beispiel

Stell dir vor du DENKST „Die Ampel ist jetzt schon wieder auf „Rot“ gesprungen, obwohl ich ganz schnell irgendwo sein muss und jetzt komme ich sicher auch noch zu spät!“ Durch diese Gedanken werden nun in dir negative Emotionen hervorgerufen, du ärgerst dich jetzt wirklich und dein Körper reagiert mit Stress.

Deine abgespeicherten Mechanismen? Genau! Wegrennen, angreifen oder totstellen. Ob diese Reaktionen in der Situation mit der Ampel sehr förderlich wäre, sei dahingestellt…

Wie kannst du dem jetzt gegensteuern? Die Macht deiner Gedanken

Dein Stresslevel bzw. deine Lebensfreude wird durch dein Denken beeinflusst!

Je nachdem wie du über eine Sache oder Situation denkst, wird dein Stresslevel jetzt gesteigert oder eben minimiert.

Eine mögliche Alternative zur besagten Ampel wäre diese kleine Übung

Eine Dankbarkeitsübung für dich

Gleiche Situation – gleiche Ampel

  • Bedanke dich für diese kurze Pause
  • Mache eventuell kurz die Augen zu, vor allem wenn du weißt, dass es an besagter Kreuzung zu längeren Wartezeiten kommt.
  • Atme ganz bewusst in deine Lungen
  • Lasse alle unangenehmen Anspannungen mit der Atemluft los
  • Atme ganz bewusst und angenehm tief
  • Versorge dadurch jede deiner Zellen mit frischer Energie.
  • Sei dankbar für diese Pause für dich!


Mache deine Augen auf und fahr bei grüner Ampel weiter.

Dankbarkeit ist ein mächtiges Werkzeug um in Kontakt zu deiner Lebensfreude zu kommen.

Durch diese kurze bewusste Übung gönnst du deinen Zellen auch frische Energie und du kommst ins „Hier und Jetzt“ an – dem Landeplatz für Glück 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Blog Posts

cropped-Logo_rot-e1571767835111.png
Forella Luick